Das bisher so erfolgreiche Projekt Württembergische Weinmeisterschaft von der Stuttgarter Zeitung und den Stuttgarter Nachrichten wurde dieses Jahr für die Nova Awards in der Kategorie „neue Geschäftsfelder“ nominiert.

Württembergische Weinmeisterschaft

Hinten (v.l.n.r.): Christian Dautel, Bianca Menzel, Harald Beck, Stefanie Sandik, Ingo Dalcomo, Nico Bosch, Markus Heid. Sitzend (v.l.n.r.): Dieter Blankenhorn, Nicole Töppke, Holger Gayer, Joachim Fischer, Daniel Kuhnle. Foto: Lichtgut

Überraschend, technologisch anspruchsvoll, kreativ oder nachhaltig: Die Jury des Nova Innovation Awards der deutschen Zeitungen hat neun aus über 40 Einreichungen als preiswürdig nominiert. Die Auszeichnung, mittlerweile zum sechsten Mal durchgeführt, wird vom Bundesverband Digitalpublisher und Zeitungsverleger BDZV in Kooperation mit der Unternehmensberatung Schickler (Hamburg) ausgeschrieben.

Sie wird in drei Kategorien vergeben. Über die Preisträger entscheidet die unabhängige Jury am Tag der Preisverleihung, die am 13. September 2022 beim großen Jahrestreffen „BDZV. Der Kongress“ stattfindet.

Hier nehmen traditionell neben führenden Vertretern der Verlagsbranche ranghohe Gäste aus Politik und Wirtschaft teil. Nach einer pandemiebedingten virtuellen Veranstaltung im Jahr 2021 freuen sich die Veranstalter wieder auf ein Event live und in Farbe.

Württemberger Weinmeisterschaft: Einblick in die Vielfalt der  Weinproduktion

Die Nominierung in der Kategorie „neue Geschäftsfelder“ beschreibt die Jury des Nova Innovation Awards wie folgt: Die Württemberger Weinmeisterschaft gibt den Leserinnen und Lesern von StZ/StN einen vertieften, kuratierten Einblick in die Vielfalt der Württemberger Weinproduktion. Winzerbetriebe aus der Region Württemberg erhalten eine Bühne, auf der sie ihre Produkte vorstellen können.

Die beiden Zeitungstitel präsentieren sich als „Sachwalter und Hüter“ des Kulturgutes Württemberger Wein. Dies geschieht konkret in Form der vom langjährigen StZ-Weinkolumnisten Holger Gayer geleiteten Fachjury sowie der von ihm moderierten „virtuellen Verkostungen“, bei denen Leserinnen und Leser von StZ/StN die Wein-Favoriten der Fachjury präsentiert werden.

Die Leitung des Projektes liegt bei Nico Bosch, Head of Messen & Events, der Südwest Media Network GmbH.